Rufen Sie uns an: +49 (0) 6105 - 413.06

1. Allgemeines

Master Cook erbringt seine Leistungen für Ihre Vertragspartner aufgrund der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn Master Cook ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Kostenvoranschlag

Bei Auftragsanfrage erstellt Master Cook auf Basis der Kundenanforderungen einen Kostenvoranschlag. Diverse, im Kostenvoranschlag von Master Cook genannten Kosten, wie z. B. Getränkeverbrauch, Personalstunden, Materialkosten oder eventuelle Fremdkosten, sind Schätzkosten.

3. Vertragsabschluss

Auf Basis des Kostenvoranschlages erteilt der Kunde den Auftrag, dessen letzte Fassung Mit-Bestandteil des Vertrages zwischen Auftraggeber und Master Cook ist. Jede Änderung des Auftrages bzw. Anfrageinhaltes bedarf der Schriftform und bedingt einen neuen Kostenvoranschlag durch Master Cook.

4. Preise

Alle Preise verstehen sich in Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

5. Zahlungsbedingungen

Alle Lieferungen sind innerhalb von sieben Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar. Bei allen Aufträgen behalten wir uns das Eigentumsrecht bis zur vollständigen Bezahlung der gesamten Forderung, einschließlich Nebenkosten, vor. Master Cook behält sich ab einem Netto‑ Auftragsvolumen von 5.000,00 € vor, folgenden Zahlungsmodus anzusetzen:

  • Bei Auftragserteilung werden 50 % der über Master Cook abzuwickelnden Kosten fällig, mit Zahlungseingang, eine Woche vor Veranstaltungsbeginn auf eines der Konten von Master Cook.
  • Die abschließende Zahlung hat ohne Abzug in der Weise zu erfolgen, dass Master Cook spätestens 7 Tage nach Beendigung des Auftrages über den Betrag verfügen kann.

6. Stornierungen

Tritt der Auftraggeber vor Beginn des Auftrages bzw. der Veranstaltung vom Auftrag zurück, so werden von Master Cook folgende Stornogebühren erhoben:

  • ab 14 Tage bis 7 Tage vor Beginn des Auftrages bzw. der Veranstaltung 40 %
  • ab 6 Tage bis 4 Tage vor Beginn des Auftrages bzw. der Veranstaltung 60 %
  • ab 4 Werktage vor Beginn des Auftrages bzw. der Veranstaltung volle 100 %.

7. Auslieferung

Außerhalb von Frankfurt nach Absprache und Angebotserstellung. Aufbau bzw. Abbau der Lieferung vor Ort wird nach Aufwand berechnet. Vereinbarte Liefertermine werden bei allen erforderlichen Vorkehrungen möglichst eingehalten. Verzögerungen durch höhere Gewalt, Verkehrsbeeinträchtigungen gehen nicht zu Lasten des Auftragnehmers. Im Fall von Verzögerungen aus vorgenannten Gründen verschieben sich zugesagte Termine um die Dauer der Behinderung. Gleiches gilt, wenn sich der Auftragsumfang auf Veranlassung des Kunden gegenüber dem ursprünglichen Auftrag kurzfristig ändert oder erweitert. Alle Lieferungen gehen auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers.

8. Warenangebot

Das Warenangebot von Master Cook ist saisonal bedingten Veränderungen unterworfen. Sollten einzelne Artikel vorübergehend nicht vorhanden sein, behalten wir uns einen Austausch gegen zumindest gleichwertige Ware vor.

9. Personal

Die Berechnung der Arbeitszeiten von Servicepersonal, Köchen, Logistikern und Garderobieren erfolgt ab Ankunft am Veranstaltungsort und nach tatsächlicher Arbeitszeit. Darüber hinaus nach Absprache und nach Angebotserstellung. Wird zwecks Durchführung einer Veranstaltung Personal (Service‑ und Kochpersonal u.a.) gebucht, gelten hierfür zusätzlich die Geschäftsbedingungen eines gegebenenfalls beauftragten Subunternehmers/Personalservices. Die Leitung des Personaleinsatzes und der Veranstaltung liegt jedoch bei uns.

10. Haftung

Eine Haftung von MasterCook im Rahmen der vereinbarten Leistungen, ist begrenzt auf den Warenwert. Nach Übergabe der bestellten Waren und Leihwaren an den Kunden, geht die Haftung für Beschädigung und Bruch auf den Kunden über.

11. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die anderen Bedingungen im Übrigen wirksam. Die  Vertragspartner werden die nichtige Bestimmung durch eine solche wirksame ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt.

Mörfelden-Walldorf,  den 1. September 2012